Edelsteine Bedeutung

Edelstein Aquamarin Bedeutung & Wirkung

aquamarinDer Aquamarin zählt zu den beliebtesten Edelsteinen, wozu nicht nur seine vielen positiven Eigenschaften beitragen, sondern auch, dass er zu fast jedem Hautton und jeder Augenfarbe passt. Der Stein spiegelt das gesamte Spektrum von Blautönen, aber am häufigsten findet man ihn im zarten Meerblau vor, wovon auch sein Name aus dem Lateinischen „aqua marina = Meerwasser“ abgeleitet wurde. Er gehört zur Familie der Berylle und ist häufig in reiner Form vorzufinden.

Geschichte und Herkunft

Im Jahre 1910 gelang im brasilianischen Marambaia ein Sensationsfund eines Aquamarins. Der Stein hatte eine Länge von 48 Zentimetern und wog über 100 Kilo. Er gilt bis heute als der schwerste Edelstein, der jemals gefunden wurde. Auf Grund der Tatsache, dass der Stein dem Meerwasser so ähnlich sieht, ist er schon seit Jahrhunderten der Glücksstein der Seeleute. Eine Sage erzählt, der Aquamarin soll direkt aus einem geheimen Tresor der Seejungfrauen stammen.

Hauptabbaugebiet des Aquamarins ist Brasilien, aber man kann ihn fast überall auf der Welt finden. Es gibt in Russland, USA, Madagaskar, Afrika oder in Indien und seinen Nachbarländern ebenfalls Minen wo der Stein abgebaut wird. Aufgrund seiner Beliebtheit als Schmuckstein gibt es auch Fälschungen, vor allem aus dem asiatischen Raum, die aus synthetischem Quarz oder Glas sind.

Eigenschaften und Verwendung in der Steinheilkunde

In der Astrologie spielt der Aquamarin eine sehr große Rolle, obwohl die Zuordnung eines Sternzeichens etwas schwierig ist. Der Grund dafür ist, dass die Astrologie eine sehr alte Lehre ist und früher noch sehr ungenau war und sich dadurch oft regionale Unterschiede ergaben. Am Häufigsten wird der Aquamarin dem Sternzeichen Wassermann und Fisch zugeordnet und manchmal auch der Waage. Spezifischer bestimmt ist die Planetenzugehörigkeit, die in diesem Fall Saturn und Venus sind. Er ist auch der Geburtsstein des Monats März. Er soll Kraft geben und gleichzeitig die Fähigkeit Lüge und Betrug zu erkennen und ein Begleiter auf Reisen sein, den bereits die Seeleute zu schätzen wussten.

Seine Blautöne sollen Sympathie, Harmonie, Vertrauen oder Freundschaft verbreiten und der Sage nach wird er schwarz, falls sein Träger einen Meineid schwört. Weiblichen Trägerinnen soll er eine glückliche Heirat bescheren, die sie froh und reich macht. Deshalb ist der Aquamarin auch ein idealer Stein für Verliebte.

In der Steinheilkunde wird er häufig bei Problemen mit den Augen angewendet. Zudem soll er noch Linderung bei Beschwerden im Magen-Darm-Trakt helfen. In Kombination mit anderen Steinen, wie zum Beispiel Bernstein, wird er zur Milderung allergischer Reaktionen wie Heuschnupfen eingesetzt.

Auf die Psyche hat der Aquamarin ebenfalls viele positive Wirkungen. Seinen Trägern verleiht er ein besseres Selbstwertgefühl, wodurch das Selbstbewusstsein gesteigert wird. Zugleich lässt er den Träger auch mit mehr Gelassenheit in die Zukunft blicken, bedingt durch das gestärkte Selbstbewusstsein. Zudem schärft er den Geist und fördert das strukturierte Denken, wodurch sich komplexere Probleme einfacher lösen lassen.

Die Anwendung ist sehr einfach, entweder trägt man den Stein direkt auf der Haut oder bereitet mit möglichst kalkarmen Wasser in einem Glaskrug eine Edelsteinwasser zu. Gerade als Edelsteinwasser soll der Aquamarin seine positive Wirkung entfalten, da er stark mit diesem Element verbunden ist.